Anlaufstelle für psychisch erkrankte Menschen und ihre Angehörigen

Psychische Erkrankungen sind nicht so selten, wie man vielleicht glaubt. Fast jede/r Dritte erfüllt in Deutschland  einmal im Jahr die Kriterien für das Vorliegen einer psychischen Erkrankung. Hinzu kommen psychische Belastungszustände, die durch besondere Ereignisse, dauerhaften Stress, Überforderung oder Ähnliches ausgelöst werden können.

Jede länger andauernde psychische Belastungssituation ist nicht nur für betroffene Menschen eine große Herausforderung, sondern auch für deren gesamtes soziales Umfeld:  Partner/innen, Angehörige und ganz besonders für ihre Kinder. Häufig kommt es bei den beteiligten Personen zu Gefühlen von Überforderung, Hilflosigkeit und Resignation. Auch Ängste oder Schuldgefühle können die Beziehung zwischen Eltern und Kindern, Partnern/innen, Angehörigen und Freunden/Bekannten belasten.

Der Weg zu einer Fachfrau oder einem Fachmann fällt vielen Betroffenen schwer, weil psychische Erkrankungen nach wie vor ein Tabuthema sind und sehr viele  Vorurteile oder falsche Vorstellungen darüber in der Gesellschaft bestehen. Deshalb passiert es oft, dass sowohl betroffene Menschen als auch ihre Angehörigen Schamgefühle entwickeln und sich immer mehr aus dem gesellschaftlichen Leben zurückziehen. Unterstützungsangebote sind ihnen häufig nicht bekannt oder sie scheuen sich, diese anzunehmen.

Es kann helfen, sich Rat zu holen.
Wir sind für Sie da und hören zu!

Wir bieten Menschen mit psychischen Belastungen oder Erkrankungen, ihren Angehörigen und ihren Kindern Unterstützung an, damit sie ihre Lebenssituation besser bewältigen können.

Dies kann in einem persönlichen oder telefonischen Gespräch erfolgen, oder in einem unserer Gruppenangebote für Betroffene, Angehörige, Kinder oder Jugendliche.

Welche Gruppen aktuell angeboten werden, finden sie HIER.

Alle Angebote sind kostenfrei und unterliegen der Schweigepflicht!

Die Haltestelle ist offen für…

… alle Menschen, sowohl Erwachsene, als auch Kinder und Jugendliche, die Erfahrungen mit oder Fragen zu psychischen Problemen und Erkrankungen haben.

Wir hören zu…

… und helfen ihnen, ihre Situation zu sortieren und geeignete Unterstützungsangebote zu finden.

Wir möchten sie entlasten und ermutigen!

Infos zum Download

Unsere Unterstützer

caritas

Die Beratungsstelle wird durch den Sonderfonds für spezifisch armutsorientierte Dienste des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn e.v. finanziert.

Für einen selbst zu erbringenden Eigenanteil sind wir auf Spenden und ehrenamtliche Unterstützung angewiesen.

Im Jahr 2020 haben uns die Bürgerstiftung Siegen und die Siegener Zahngoldaktion finanziell unterstützt.

Wir sagen allen Spendern und Unterstützern ein herzliches Dankeschön!

Spendenkonto
Sparkasse Siegen | IBAN: DE 24 4605 0001 0001 1318 53 | BIC: WELADED1SIE